Low Vision

Wenn die Brille nicht mehr hilft

Die Unabhängigkeit im Alltag behalten

Der Verlust der Sehkraft bedeutet nicht, sich aus dem aktiven Leben zurückziehen zu müssen. Aber es bedeutet, neue Wege und Lösungen zu finden, wie man sich sicher im Alltag bewegt. Wenn die Korrekturbrille nicht mehr genügt um die Tageszeitung zu lesen, eine Telefonnummer einzustellen, Kontraste wahrzunehmen  oder Treppen zu steigen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die helfen können.

Im Kochoptik Spezialgeschäft an der Strehlgasse 33 in Zürich stehen Ihnen erfahrene Spezialisten zur Seite, wenn es darum geht, auch mit reduzierter Sehkraft die maximal mögliche Unabhängigkeit im Alltag beizubehalten. Die optimale Sehlösung erreichen wir gemeinsam mit dem Patienten. Denn unsere Spezialisten können Sie nur erfolgreich beraten, wenn sie Ihre Bedürfnisse richtig kennen. Dazu gehört erstens die Analyse des Sehvermögens, zweitens die Beratung hinsichtlich Sehlösung sowie Hilfsmittel und drittens das Training mit Sehhilfen, wie etwa Lupen, Spezialgläser oder Bildschirmlesegeräte.

Kontaktlinsen 

Das Sehvermögen kann aber auch mit der richtigen Kontaktlinse gesteigert werden. Die Anpassung von Speziallinsen ist unser besonderes Fachgebiet. Zum Beispiel bei «Keratokonus» oder nach einer Operation wie «Crosslinking» oder «Keratoplastik». Darüber hinaus beraten wir Sie selbstverständlich auch bei jeder andern Art von Kontaktlinsen.

Über 35 Jahre Erfahrung

Unter der Leitung von Rémy Stauffer stehen Ihnen erfahrene Low-Vision-Spezialisten zur Seite. Unser Anspruch ist es, zusammen mit dem Patienten und dem Augenarzt die optimale Sehlösung zu finden, wenn es darum geht, auch mit reduzierter Sehkraft die höchstmögliche Unabhängigkeit im Alltag beizubehalten. Wir legen grossen Wert auf eine aktive Zusammenarbeit zwischen dem Patienten und dem Augenarzt – auch der Miteinbezug von Familienangehörigen ist uns wichtig.

Wir nehmen uns gerne viel Zeit und freuen uns auf Ihren Besuch. Vereinbaren Sie jetzt ganz einfach einen Termin.

Das Team spricht deutsch, französisch, englisch und russisch.