FAQ

Sehkorrektur

  • Ich habe Mühe beim Fokussieren von Objekten in der Ferne, z.B. beim Autofahren oder Fernsehen.

    Ihre Sehschwäche wird als Kurzsichtigkeit (Myopie) bezeichnet und ist eine häufige Augenveränderung, von der Millionen von Kindern und Erwachsenen betroffen sind. Oft bemerkt man die Kurzsichtigkeit zuerst bei Schulkindern. Im Teenageralter kann sich die Sehschwäche noch verstärken, da sich das Auge in dieser Zeit verändert. Zu einer Stabilisierung kommt es in der Regel im Erwachsenenalter.
    Symptome der Kurzsichtigkeit:

    • Verschwommene Sicht auf grössere Entfernungen
    • Zusammenkneifen der Augen, um klar zu sehen
    • Kopfschmerzen durch Ermüdung der Augen
    • Schwierigkeiten beim Autofahren, besonders bei Nacht
    • Bedürfnis näher am Fernseher, an der Kinoleinwand oder an der Tafel zu sitzen
    • Bücher müssen sehr nah an den Augen gehalten werden
    • Unfähigkeit, weit entfernte Objekte zu erkennen
    • Häufiges Blinzeln
    • Häufiges Augenreiben

    Wenn diese Symptome Ihre täglichen Abläufe beeinträchtigen oder so stark sind, dass Sie oder Ihr Kind gewisse Aufgaben nicht erfüllen können, konsultieren Sie einen Augenoptiker oder Augenarzt. Er oder sie kann die Stärke Ihrer Kurzsichtigkeit feststellen und Sie beraten, wie man sie am besten korrigieren kann.

  • Beim Lesen oder wenn ich auf den Bildschirm oder das Handy schaue, sehe ich nahe Objekte unscharf.

    Ihre Sehschwäche wird als Weitsichtigkeit (Hyperopie) bezeichnet. Sie ist weniger verbreitet als Kurzsichtigkeit, aber dennoch betrifft sie viele Menschen. Weitsichtigkeit gibt es sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen und häufig vererbt sich diese Sehschwäche auf die nächste Generation. Obwohl Weitsichtigkeit normalerweise bereits in der Kindheit beginnt, wird sie häufig nicht festgestellt, da der sehr flexible Linsenkörper dies auf natürlichem Weg kompensiert. Solange die Weitsichtigkeit nicht zu ausgeprägt ist, werden Kinder Objekte sowohl in der Nähe als auch in der Ferne klar erkennen.
    Die Symptome der Weitsichtigkeit sind von Person zu Person verschieden. Dies sind die häufigsten Anzeichen und Symptome von Weitsichtigkeit:

    • Verschwommene Sicht auf nahe Objekte, wie einen Stift oder ein Buch
    • Ermüdung der Augen, schmerzende Augen oder ein brennendes Gefühl um die Augen herum
    • Ständiges Zusammenkneifen der Augen erforderlich, um klar zu sehen
    • Kopfschmerzen beim Lesen oder Malen
    • "über Kreuz" stehende Augen (Schielen) bei einigen Kindern

     Wenn diese Symptome Ihre täglichen Abläufe beeinträchtigen oder so stark sind, dass Sie oder Ihr Kind gewisse Aufgaben nicht erfüllen können, konsultieren Sie einen Augenoptiker oder Augenarzt. Er oder sie kann die Stärke ihrer Weitsichtigkeit feststellen und Sie beraten, wie man sie am besten korrigieren kann.

  • Ich sehe manchmal verschwommen und leicht verzerrt egal in welcher Entfernungen.

    Ihre Sehschwäche bezeichnet man als Hornhautverkrümmung oder Astigmatismus. Oft wird diese Sehschwäche von den Eltern auf die Kinder vererbt. Sie kommt sehr häufig vor. Manche Experten glauben, dass fast jeder ab der Geburt eine Hornhautverkrümmung hat. Der Grad der Verformung der Hornhaut bestimmt, ob Sie Linsen benötigen, die Ihnen helfen, Lichtstrahlen besser zu bündeln. Wenn Sie kurz- oder weitsichtig sind, ist es wahrscheinlich, dass Sie auch eine Hornhautverkrümmung haben, die korrigiert werden muss. Teilweise verändert sich die Hornhaut aufgrund einer Augenverletzung, -infektion oder -operation; in seltenen Fällen auch aufgrund von Krankheiten. Manchmal kann die Hornhautverkrümmung so geringfügig sein, dass sie kaum wahrnehmbar ist und über Jahre unentdeckt bleibt, bis sie irgendwann bei einer regelmässigen Augenuntersuchung festgestellt wird. In manchen Fällen kann sie allerdings auch gravierende Sehverzerrungen hervorrufen.
    Folgend sind die häufigsten Anzeichen und Symptome für Hornhautverkrümmung aufgelistet:

    • Verschwommenes oder verzerrtes Sehen von nahen und fernen Objekten
    • Erschöpfung
    • Zusammenkneifen der Augen
    • Unangenehmes Gefühl oder Reizung am/im Auge
    • Schwierigkeit, nachts zu sehen
    • Probleme, ähnliche Buchstaben und Zahlen auseinanderzuhalten, so wie P und F oder B und 8

    Menschen mit Hornhautverkrümmung sehen einen Schatten oder eine Unschärfe bei Dingen, die sie ansehen. Dies wird besonders bei Objekten deutlich, die einen hohen Kontrast haben, so wie schwarzer Text auf weissem Untergrund oder ein helles Licht in der Dunkelheit.

  • Ich sehe manchmal in der Nähe verschwommen und meine Augen ermüden schnell.

    Ihr Sehschwäche wird als Alterssichtigkeit (Presbyopie) bezeichnet und ist ein unvermeidlicher Teil des normalen Alterungsprozesses. Mit fortschreitendem Alter wird es schwieriger, Objekte im Nahbereich zu erkennen. Wenn wir älter werden, verliert unsere Augenlinse ihre Flexibilität und damit die Fähigkeit, sich auf nah gelegene Objekte einzustellen. Der Alterungsprozess des Auges ist schleichend. Am häufigsten entwickeln Menschen eine Alterssichtigkeit um die 40 Jahre herum.
    Folgend sind die häufigsten Symptome aufgelistet, an denen Sie eine Alterssichtigkeit erkennen:

    • Verschwommenes Sehen beim Lesen auf normale Entfernungen, auch wenn Sie Ihre Fernbrille oder Kontaktlinsen tragen
    • Das Halten von Lesestoff auf Armeslänge, um richtig fokussieren zu können
    • Kopfschmerzen
    • Ermüdung der Augen
    • Erschöpfung beim Lesen
  • Was heisst Low Vision?

    Low Vision ist ein Begriff der alles beschreibt, was mit einer Sehbehinderung zu tun hat. Der Begriff Low Vision kommt aus dem englischen und bedeutet in der direkten Übersetzung "eingeschränkt sehfähig" oder "eingeschränktes Sehen".
    Der Verlust der Sehkraft bedeutet heute keinen Rückzug aus dem aktiven Leben. Aber er bedeutet, neue Wege und Lösungen finden zu müssen, wie man sich sicher im Alltag bewegt. Wenn die Korrekturbrille nicht mehr genügt, um die Tageszeitung zu lesen, eine Telefonnummer einzustellen oder Treppen zu steigen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die helfen können.
    Im Kochoptik Spezialgeschäft an der Strehlgasse 33 in Zürich stehen Ihnen erfahrene Spezialisten zur Seite, wenn es darum geht, auch mit reduzierter Sehkraft die höchstmögliche Unabhängigkeit im Alltag beizubehalten. Vereinbaren Sie einen Termin unter der Telefonnummer 044 221 21 91 oder rufen Sie ungeniert an und klären Sie erste Fragen direkt mit unseren Spezialisten. 

  • Meine Brille hilft mir nicht mehr für ein gutes Sehen.

    Der Verlust der Sehkraft bedeutet heute keinen Rückzug aus dem aktiven Leben. Aber er bedeutet, neue Wege und Lösungen finden zu müssen, wie man sich sicher im Alltag bewegt. Wenn die Korrekturbrille nicht mehr genügt, um die Tageszeitung zu lesen, eine Telefonnummer einzustellen, Kontraste wahrzunehmen oder Treppen zu steigen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die helfen können.
    Im Kochoptik Spezialgeschäft an der Strehlgasse 33 in Zürich stehen Ihnen erfahrene Spezialisten zur Seite, wenn es darum geht, auch mit reduzierter Sehkraft die höchstmögliche Unabhängigkeit im Alltag beizubehalten. Vereinbaren Sie einen Termin unter der Telefonnummer 044 221 21 91 oder rufen Sie ungeniert an und klären Sie erste Fragen direkt mit unseren Spezialisten. 

Kontaktlinsen

  • Kann ich Kontaktlinsen tragen?

    Fast jeder kann Kontaktlinsen tragen. Unsere Spezialisten erklären Ihnen gerne die verschiedenen Kontaktlinsentypen und helfen Ihnen, die passende Linse für Ihren Lebensstil und Ihre individuellen Ansprüche zu finden.
    Kontaktlinsen können Kurz- und Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung oder Alterssichtigkeit korrigieren. Sie können aber auch Ihre Augenfarbe verändern – mit oder ohne Sehkorrektur. Sie sehen, es gibt bestimmt auch die für Sie passende Kontaktlinse.
    Bei Kochoptik können Sie übrigens jederzeit gratis die neuste Generation an Kontaktlinsen Probetragen. Sie fühlen das Material der Kontaktlinse und können ausprobieren, ob Sie die Linse gerne Tragen.  

  • Was mache ich, wenn ich Probleme habe, die Kontaktlinse aufs Auge zu setzen?

    Unser Lidschlussreflex ist ein ganz normaler Schutzmechanismus, wenn Sie die Linse aufs Auge setzen möchten. Es braucht deshalb etwas Übung, bis dieser überlistet werden kann. Unsere Spezialisten leiten Sie gerne an und zeigen Ihnen die Handgriffe, wie man die Linse richtig aufsetzt. Sie werden feststellen, dass es viel einfach ist, als Sie es erwartet haben.

  • Kann die Kontaktlinse hinters Auge rutschen?

    Nein, das ist nicht möglich. Die Linse kann höchstens mal unters Lid rutschen, wenn Sie zum Beispiel das Auge reiben.

  • Was muss ich bei der Hygiene beachten?

    Die Hygiene bei Kontaktlinsen ist für ein sorgenfreies Tragen wichtig. Vor dem Kontakt mit Linsen sind die Hände gründlich zu waschen. Das regelmässige Wechseln der Reinigungsflüssigkeit ist zwingend notwendig.

  • Kann ich Kontaktlinsen problemlos im Internet kaufen?

    Wenn Sie noch nie Kontaktlinsen getragen haben, empfehlen wir Ihnen, nicht auf eigene Faust Kontaktlinsen zu kaufen. Das Risiko von gesundheitlichen Nachteilen ist gross. Man merkt oft nicht, wenn eine Linse nicht optimal fürs Auge ist. Es kann sein, dass die Linse zu eng auf der Hornhaut aufliegt und diese nicht genügend Sauerstoff bekommt. Dann spriessen Blutgefässe in die Hornhaut ein, um sie mit Sauerstoff zu versorgen. Die Blutgefässe können sich nicht mehr zurückbilden und die Hornhaut wird trübe (Vaskularisation). Im schlimmsten Fall können Sie keine Kontaktlinsen mehr tragen.
    Auch kann sich der Körper verändern aufgrund einer Schwangerschaft oder von Medikamenteneinnahmen. Und dann müssen Sie unter Umständen eine andere Linse tragen. Daher empfehlen wir regelmässige Augen-Gesundheitschecks.

  • Ist die Pflege von Kontaktlinsen einfach?

    Je nach Linsentyp ist die Pflege auch unterschiedlich. Tageslinsen zum Beispiel werden morgens aufgesetzt und am Ende des Tages entsorgt. Monatslinsen müssen nach dem Tragen gereinigt werden. Auf den Linsentyp abgestimmt gibt es das einfach anzuwendende Pflegemittel.
    Unsere Spezialisten beraten Sie gerne und erklären Ihnen das passende Pflegesystem für Ihre Linsen.

  • Kann ich meine Brillenwerte in Kontaktlinsenwerte umrechnen?

    Die Umrechnung Ihrer Brillenwerte in Kontaktlinsenwerte ist nicht einfach. Dies deshalb, weil der Abstand einer Brille zum Auge nicht dem einer Kontaktlinse entspricht.
    Die Kontaktlinse sitzt direkt auf dem Auge im Gegensatz zum Brillenglas, das weiter entfernt sitzt. Dieser sogenannte Hornhautscheitelabtand ist vergleichbar mit dem Effekt einer Lupe: Da die Lupe ein Plusglas ist, kann man durch sie nur aus einer bestimmten Entfernung scharf und vergrössert sehen. Wird die Lupe zu nah an das Auge gehalten, wird das Bild unscharf. Auf das Brillenglas übertragen heisst das: Minus-Brillengläser (bei Kurzsichtigkeit) lassen die Umgebung verkleinert erscheinen, während Plus-Brillengläser (bei Weitsichtigkeit) alles grösser wirken lassen. Dieser Effekt ist bei Kontaktlinsen nicht vorhanden.

  • Warum brauche ich einen Termin beim Optiker?

    Jeder Mensch sieht anders. Die Individualität unserer Augen beschränkt sich nicht alleine auf die Farbe oder die Form. Es ist deshalb wichtig, dass Ihre Kontaktlinsen individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind und die Kontaktlinsen Ihre Anforderungen erfüllt. Im Rahmen einer Anpassung ermittelt der Optiker die Sehstärke, vermisst das Auge präzise und analysiert die Messwerte. Zusammen mit Ihnen werden dann abhängig von Ihren Augen und Ihrem Lebensstil die richtigen Kontaktlinsen ausgewählt.
    Die Anpassung ist für Sie ganz unkompliziert. Die Spezialisten von Kochoptik wenden für die Messung modernste Geräte an, die das Auge nicht berühren. Wir setzen die gewählte Kontaktlinse erst mal aufs Auge, damit Sie einerseits den Tragekomfort spüren und andererseits sehen, ob die Korrektur passt. Nach einer kurzen Tragezeit wird die Kontaktlinse beurteilt und gegebenenfalls optimiert. Wir sind erst zufrieden, wenn Sie 100%ig mit Ihrer neuen Linse zufrieden sind. Mit Ihrer endgültigen Kontaktlinse üben Sie zusammen mit dem Optiker die Handhabung und die Pflege. Ihr Optiker ist jederzeit und für alle Fragen Ihr kompetenter Ansprechpartner.

  • Was macht der Optiker, wenn ich mich erstmals für Kontaktlinsen interessiere?

    Der Optiker macht eine professionelle, sogenannte Erstanpassung. Die Leistungen einer Erstanpassung sind:

    • Beratung und Bedarfsanalyse
    • Bestimmen der Sehstärke (Sehtest)
    • Augen- und Tränenfilmanalyse
    • Probetragen der Kontaktlinsen
    • Beurteilung und Optimierung der Kontaktlinsen bis 100% Sehkomfort erreicht ist
    • Gemeinsames Üben der Handhabung und Pflege

    Für diese Leistungen wird eine Anpassgebühr verrechnet. Für beschwerdefreies Tragen und optimales Sehen laden Sie unsere Spezialisten regelmässig zu Augen-Gesundheitschecks ein. Ideal sind die Nachkontrollen alle 6 bis 12 Monate. Dabei überprüft der Optiker, ob sich Ihre Augen verändert haben und ob es möglicherweise eine noch bessere Kontaktlinse für Sie und Ihre Ansprüche gibt. Mit Unterstützung des Optikers werden Ihre Kontaktlinsen eine auf Ihre Bedürfnisse angepasste optimale Sehlösung sein.

  • Ich bringe meine Linse nicht aus dem Auge. Was kann ich tun?

    Zuerst einfach Ruhe bewahren. Handelt es sich um eine weiche Linse, schieben Sie die Linse mit Daumen und Zeigefinger von aussen nach innen zusammen. Dann können Sie die Linse vom Auge nehmen.
    Es ist wichtig, dass Linsenträger viel Wasser trinken und die Augen dürfen nicht zu trocken sein. Trockene Augen sind oftmals die Ursache dafür, dass sich eine Linse festsaugen kann.
    Wenn nichts hilft, gehen Sie zu Ihrem Optiker oder zum Augenarzt (Notfall).

Services

  • Was für Services hat Kochoptik?

    Neben hoher Fachkompetenz und individueller Beratung profitieren Sie bei Kochoptik zusätzlich von kostenlosen Services - ein Brillenleben lang.
    Beim Kauf einer Korrekturbrille erhalten Sie folgende Dienstleistungen:

    • Ästhetik- Farb- und Stil-Garantie: Sofern Ihnen die Brille nicht gefällt, haben sie innerhalb von 30 Tagen nach dem Kaufdatum Anspruch auf einen Austausch gegen ein Modell der gleichen Preislage.
    • Material-Garantie: Gratisersatz von Fassungen und Gläsern bei Materialfehler während 3 Jahren ab Kaufdatum.
    • Glas-Verträglichkeits-Garantie: Sofern Sie sich innerhalb von 6 Monaten nach dem Kaufdatum nicht an die Gläser Ihrer neuen Brille gewöhnen können, haben Sie Anrecht auf eine kostenlose Neubeurteilung der Korrektur und Austausch gegen neue Korrekturgläser in der gleichen Preislage.
    • Kontaktlinsen-Verträglichkeits-Garantie: Sofern Sie sich innerhalb 3 Monaten nach dem Kaufdatum nicht an die Kontaktlinsen gewöhnen können, haben Sie Anrecht auf eine kostenlose Neubeurteilung der Korrektur und Austausch gegen neue Linsen oder Korrekturgläser in der gleichen Preislage.
    • Gratis Serviceleistungen: Ultraschall-Reinigungen, Austausch von Kleinmaterialien und das Richten der Brille sind für Kochoptik-Kunden selbstverständlich jederzeit kostenlos.
  • Ich habe eine neue Brille, fühle mich damit aber nicht wohl.

    Können Sie sich nicht an Ihre neue Brille gewöhnen, haben Sie dank der Kochoptik Glas-Verträglichkeits-Garantie innerhalb von 6 Monaten ab Kaufdatum Anspruch auf eine kostenlose Neubeurteilung der Korrektur und Austausch gegen neue Korrekturgläser.

  • Meine Brille ist kaputt, was kann ich tun?

    Hat Ihre bei Kochoptik gekaufte Brille einen Bruchschaden, ersetzen wir Ihnen kostenlos den Schaden (Fassung und Gläser). Dies bis zu 1 Jahr respektive 2 Jahre ab Kaufdatum. Auf diese Leistung haben Sie Anspruch, wenn Sie beim Kauf der Brille ein Servicepaket abgeschlossen haben. Das Servicepaket beinhaltet Leistungen für Bruch und Verlust (inkl. Diebstahl) entweder für 1 Jahr (Servicepaket Basis) oder für 2 Jahre (Servicepaket). Die Leistungen beziehen Sie ganz unkompliziert ohne Versicherungsformulare und ohne Polizeirappport direkt in Ihrem Kochoptik-Geschäft.
    Erkundigen Sie sich beim Brillenkauf nach den attraktiven Leistungen des Servicepakets. 

  • Meine Brille wurde gestohlen, was kann ich tun?

    Wurde Ihre bei Kochoptik gekaufte Brille gestohlen, ersetzen wir Ihnen den Verlust gegen ein gleichwertiges Modell gleicher Ausführung (Fassung und Gläser). Dies für einen Diebstahl bis zu 2 Jahre nach Kaufdatum. Sie tragen lediglich eine Kostenbeteiligung von 40% des ursprünglichen Nettokaufpreises. Auf diese Leistung haben Sie Anspruch, wenn Sie beim Kauf der Brille das Servicepaket abgeschlossen haben. Das Servicepaket beinhaltet Leistungen für Bruch und Verlust (inkl. Diebstahl) für 2 Jahre. Die Leistungen beziehen Sie ganz unkompliziert ohne Versicherungsformulare und ohne Polizeirappport direkt in Ihrem Kochoptik-Geschäft.
    Erkundigen Sie sich beim Brillenkauf nach den attraktiven Leistungen des Servicepakets. 

Brillengläser

  • Was ist eine Gleitsichtbrille?

    Eine Gleitsichtbrille ist eine Brille mit Gläsern, mit der Sie in allen Entfernungen stufenlos scharf sehen und einen kompromisslosen Sehkomfort erleben können. Ein Gleitsichtglas wird auch Mehrstärkenglas genannt.
    Gleitsichtgläser decken verschiedene Stärken im Nah-, Zwischen- und Fernbereich gleitend, also übergangslos, ab. Dank einer Gleitsichtbrille können Sie auf das lästige Wechseln zwischen Lese- und Fernbrille verzichten. Und auch optisch bietet eine Gleitsichtbrille Vorteile: Weil die verschiedenen Sehbereiche im Glas unsichtbar ineinander übergehen, liefert eine Gleitsichtbrille ungehinderte Sicht auf die Augen und ist nicht mehr von einer normalen Einstärkenbrille zu unterscheiden.
    Auch Sportbrillen können mit Gleitsichtgläsern ausgestattet werden. Sie müssen deshalb selbst bei sportlichen Aktivitäten wie z.B. Joggen, Golfen, Wandern nicht auf Ihren stufenlosen Sehkomfort verzichten.
    Die Vorteile einer Gleitsichtbrille:

    • stufenloses Sehen zwischen Nah und Fern
    • mehrere Korrekturzonen in einem Glas
    • nahtlose Optik ohne störende Kanten
    • auch bei Sport- und Freizeitaktivitäten verwendbar


  • Was ist Varilux?

    Varilux sind Gleitsichtgläser der internationalen Marke EssilorTypisch für das Varilux-Gleitsichtglas und alle andern Gleitsichtgläsern ist dessen Fähigkeit, das Sehen auf nahe, mittlere und ferne Distanzen zu korrigieren. Die erste Version des Gleitsichtglases wurde 1959 auf den Markt gebracht. Bei Brillengläsern gibt es erhebliche Qualitätsunterschiede. Deshalb arbeitet Kochoptik bereits seit Jahren mit der Firma Rodenstock zusammen. 
    Kompromissloses Glas für Ihre individuellen Ansprüche
    Mit Gläsern der Marke Rodenstock entscheiden Sie sich für Qualität, Tradition und Sicherheit. In den innovativen Rodenstock Produkten stecken langjähriges Forschungswissen und revolutionäre Technologien. Sie können sich auf höchste Handwerkskunst, präzise Schliffe, edle Materialien und innovative Brillenglasveredelungen verlassen.

  • Für wen sind Gleitsichtgläser sinnvoll?

    Die Elastizität der Linse lässt Im Verlauf des natürlichen Alterungsprozesses nach, d.h. sie kann sich nicht mehr optimal auf verschiedene Entfernungen anpassen. Sie merken das etwa daran, dass beim Lesen "die Arme zu kurz werden“. Sprich: Wenn Ihre Armlänge nicht mehr ausreicht, um ein Buch in einer angenehmen Leseentfernung zu halten. Wer die Lesebrille nicht ständig auf- und absetzen respektive nicht zwischen unterschiedlichen Brillen wechseln möchte, wählt als Sehhilfe am besten eine Gleitsichtbrille.
    Gleitsichtgläser sind für folgende Personen:

    • für Alterssichtige
    • relevant ab ca. 40 bis 45 Jahren
    • die den Wunsch haben, nicht ständig ihre Brille für Nah und Fern wechseln zu müssen
    • die einen kompromisslosen Sehkomfort wünschen
  • Wie lange ist die Eingewöhnungszeit an Gleitsichtgläser?

    Es ist richtig, dass das Tragen einer Gleitsichtbrille mit stufenlosen Gläsern etwas gewöhnungsbedürftig sein kann. Falls dies bei Ihnen der Fall ist, empfehlen wir, Ihre neue Brille erst einmal zu Hause auszuprobieren. Mit der Zeit haben Sie Ihren Blick sicher trainiert und fokussieren ganz normal auf die gewünschte Distanz.
    Die Augen stellen sich relativ rasch auf das stufenlose Sehen ein. Die Dauer der Eingewöhnung ist individuell sehr unterschiedlich: von sofortiger Gewöhnung bis wenige Tage. Je jünger eine Person ist, desto schneller kann die Eingewöhnung passieren.


  • Was ist ein Einstärkenglas?

    Einstärkengläser werden nur für einen bestimmten Entfernungsbereich eingesetzt und korrigieren in der Regel entweder nur die Kurzsichtigkeit oder nur die Weitsichtigkeit.
    Dazu gehört zum Beispiel die sogenannte Fernbrille für eine bestmögliche Sicht in maximaler Entfernung. Für die Korrektur für gutes Sehen im Nahbereich sind Lesebrillen eine optimale Lösung (in der Regel bis etwa 40 Zentimeter). Aber auch für alle Zwischendistanzen können Einstärkenkorrekturen angefertigt werden, beispielsweise für die Bildschirmtätigkeit in etwa 60 Zentimetern Entfernung.
    Einstärkenbrillen sind dann vorteilhaft, wenn über einen gewissen Zeitraum hinweg und innerhalb einer etwa gleichbleibenden Entfernung eine Sehhilfe benutzt werden muss. Wer für unterschiedliche Entfernungen nicht die Brillen absetzen oder wechseln möchte, empfehlen wir das Tragen einer Gleitsichtbrille 

Sehanalyse

  • Was ist DNEye®?

    Jeder Mensch sieht anders, jedes Auge ist individuell. Exakte Messdaten sind deshalb der erste Schritt für eine Sehlösung, mit der Sie Ihr bestmögliches Sehen zu 100% ausschöpfen können.
    Mit dem Rodenstock DNEye®-Scanner erstellen wir den "digitalen Fingerabdruck" Ihrer Augen. Der DNEye®-Augenscan misst das ganze Augensystem an 1500 Messpunkten pro Auge. Die Messung ist hochpräzise, geht schnell und ist schmerzfrei.
    Die Messwerte sind auf 1/100 Dioptrien genau und damit 25-mal genauer als bei herkömmlichen Messverfahren. Anders als herkömmliche Messgeräte erfasst der DNEye® Scanner nicht nur Abbildungsfehler niederer Ordnung, wie Sphäre, Zylinder und Achse. Auch die Abbildungsfehler höherer Ordnung werden gemessen, also Fehler die verantwortlich sind z.B. für reduziertes Kontrastsehen und schlechte Sicht in der Dämmerung.

    Ihre Vorteile von Gleitsichtgläsern mit DNEye®-Technologie:

    • bessere Wahrnehmung von Kontrasten
    • bessere Sicht bei Dämmerung
    • rund 40% verbesserte Sehleistung im Vergleich zu herkömmlichen Gleitsichtgläsern
    • maximale Verträglichkeit bereits ab dem ersten Tragen

    Vertrauen Sie dem Spezialisten. Kochoptik spezialisierte sich als einer der ersten Optiker auf die Anpassung individueller Gleitsichtgläser und ist schweizweit der erfahrenste Spezialist für perfektes Sehen in allen Entfernungen.
    Kochoptik ist Weltmeister. Weltweit verarbeitet kein Optiker mehr Gläser mit DNEye®-Option als Kochoptik. 



  • Was ist ein ImpressionIST®?

    Mit dem ImpressionIST® setzen wir zusammen mit dem DNEye® Scanner absolute Spitzentechnologie für Ihr gutes Sehen ein. Der ImpressionIST® ist ein 3D-Videovermessungssystem. Mit der Videovermessung gehen wir einen weiteren Schritt weg vom Standard und hin zur höchsten Individualität. Denn der ImpressionIST® kalkuliert zusätzliche Parameter wie den Brillensitz und den Augenabstand zum Brillenglas. Diese Vermessung erfolgt mit zwei Kameras aus zwei Perspektiven. Die Ergebnisse erlauben es uns, Ihre Brillengläser exakt nach dem Sitz der Brille, wie Sie sie tragen werden, in die Brillenfassung einzuschleifen.  


  • Was wird bei einem Sehtest untersucht?

    Beim Sehtest messen wir ganz präzise Ihre Sehleistung.  Das heisst, wir prüfen die Sehschärfe (medizinisch Visus genannt). Die Messung zeigt auf, wie Ihre Augen in der Lage sind, Muster und Konturen in der Umwelt wahrnehmen zu können.
    Die Visusprüfung erfolgt mittels Sehprobetafeln (elektronisch über einen Monitor) und Sehzeichenprojektoren mit Buchstaben, Zahlen oder dem sogenannten Landoltring (Ring mit Öffnung an einer Stelle). Im Abstand von 5 Metern vom Monitor zum Untersuchten werden zuerst für jedes Auge einzeln und anschliessend für beide Augen (binokular) - mit und ohne Brillenkorrektur - die Zeichen präsentiert. Die Sehkraft für die Nähe (Nahvisus) wird beurteilt, indem die Sehtafel im Abstand von ca. 40 cm positioniert wird.
    Werden die gezeigten Zeichen von Ihnen im genannten Abstand erkannt, so entspricht das einem Visus von 1.0, Ihre Sehschärfe beträgt also 100%. Ist die Sehschärfe tiefer als 1.0, so werden Ihnen schrittweise Korrekturgläser vorgesetzt, bis beim gesunden Auge die volle Sehschärfe erreicht ist. Auf diese Weise lässt sich die notwendige Korrektur in Dioptrien (dpt) ermitteln und eine entsprechende Sehlösung bestimmen (Brille oder Kontaktlinsen).
    Bei der Voruntersuchung wird die Brechkraft des Auges mit Hilfe eines Computers, dem Autorefraktometer, bestimmt. Dadurch erfolgt innerhalb von Sekunden eine objektive Messung der allfälligen Brillenwerte mit grosser Genauigkeit. Das Resultat wird dann zusammen mit der subjektiven Messung (wie oben beschrieben) ausgewertet. Die Analyse der objektiven und subjektiven Messresultate gewährleistet eine optimale Anpassung Ihrer Sehlösung.

DNEye®-Technologie

  • Was ist DNEye®?

    Jeder Mensch sieht anders, jedes Auge ist individuell. Exakte Messdaten sind deshalb der erste Schritt für eine Sehlösung, mit der Sie Ihr bestmögliches Sehen zu 100% ausschöpfen können.
    Mit dem Rodenstock DNEye®-Scanner erstellen wir den "digitalen Fingerabdruck" Ihrer Augen. Der DNEye®-Augenscan misst das ganze Augensystem an 1500 Messpunkten pro Auge. Die Messung ist hochpräzise, geht schnell und ist schmerzfrei.
    Die Messwerte sind auf 1/100 Dioptrien genau und damit 25-mal genauer als bei herkömmlichen Messverfahren. Anders als herkömmliche Messgeräte erfasst der DNEye® Scanner nicht nur Abbildungsfehler niederer Ordnung, wie Sphäre, Zylinder und Achse. Auch die Abbildungsfehler höherer Ordnung werden gemessen, also Fehler die verantwortlich sind z.B. für reduziertes Kontrastsehen und schlechte Sicht in der Dämmerung.

    Ihre Vorteile von Gleitsichtgläsern mit DNEye®-Technologie:

    • bessere Wahrnehmung von Kontrasten
    • bessere Sicht bei Dämmerung
    • rund 40% verbesserte Sehleistung im Vergleich zu herkömmlichen Gleitsichtgläsern
    • maximale Verträglichkeit bereits ab dem ersten Tragen

    Vertrauen Sie dem Spezialisten. Kochoptik spezialisierte sich als einer der ersten Optiker auf die Anpassung individueller Gleitsichtgläser und ist schweizweit der erfahrenste Spezialist für perfektes Sehen in allen Entfernungen.
    Kochoptik ist Weltmeister. Weltweit verarbeitet kein Optiker mehr Gläser mit DNEye®-Option als Kochoptik. 



  • Was ist ein ImpressionIST®?

    Mit dem ImpressionIST® setzen wir zusammen mit dem DNEye® Scanner absolute Spitzentechnologie für Ihr gutes Sehen ein. Der ImpressionIST® ist ein 3D-Videovermessungssystem. Mit der Videovermessung gehen wir einen weiteren Schritt weg vom Standard und hin zur höchsten Individualität. Denn der ImpressionIST® kalkuliert zusätzliche Parameter wie den Brillensitz und den Augenabstand zum Brillenglas. Diese Vermessung erfolgt mit zwei Kameras aus zwei Perspektiven. Die Ergebnisse erlauben es uns, Ihre Brillengläser exakt nach dem Sitz der Brille, wie Sie sie tragen werden, in die Brillenfassung einzuschleifen.